Comedy de Luxe 2016

Da Lachen ja bekannter Weise gesund ist, führt der SJR Alfeld e.V. in Kooperation mit der Jugendpflege der Stadt Alfeld (Leine) die Sparte „Alfeld Lacht“ fort.

Wir freuen uns auf einen unvergesslichen Abend und präsentieren „Comedy de Luxe“ mit Don Clarke, Chirstopher Köhler und Moderator Glenn Langhorst.

22.10.2016
Kurt-Schwerdtfeger-Aula
Alfeld

Einlass 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr
Vorverkauf 9 Euro, Abendkasse 12 Euro
VVK: Bürgeramt, online

Weitere Infos und Online-Kartenverkauf gibt es unter karten.sjralfeld.de.

Hier mehr Infos zu den Künstlern: 

Don Clarke

Seit 30 Jahren wohnt der in England geborene Comedian Don Clarke nun schon in Deutschland und wundert sich doch noch immer über die Eigenheiten der deutschen Sprache. So ist für Briten beispielsweise die Buchstabenfolge „ie“ oder „ei“ kaum auseinander zu halten. Grundsätzlich kein Problem, wenn man nicht gerade im Lauenburger Schießverein eintreten möchte. Erstaunlich detailgetreu schildert der „Natural Born Comedian“ Geschichten, die aus dem Leben gegriffen sind, gepaart mit einer gehörigen Portion (britischem) Humor. Don Clarke ist Gewinner zahlreicher Comedypreise und behauptet doch von sich selbst, „nichts“ zu machen. Aber genau darin liegt das Geheimnis dieses Ausnahmecomedians.

Christopher Köhler

Christopher Köhler macht „Comedy Magic“ und verbindet seit fast 10 Jahren auf seine ganz eigene charmant-lustige Art faszinierende Zauberei, verblüffende Mentalmagie, Klamauk und Publikums-Improvisationen zu einem Entertainment-Mix, der gleichsam fasziniert, verzaubert, bestens unterhält und kein Auge trocken lässt. Der Rheinländer begeistert das Publikum mit einem temporeichen Mix aus verblüffenden Kunststücken und totalem Blödsinn, der enorm viel Spaß macht. Selbstironisch und frech zaubert und witzelt er sich schnell in die Herzen der Zuschauer, die er stets in die Show mit einbezieht und zum Mitmachen animiert.

Glenn Langhorst

Durch den Abend führt Moderator Glenn Langhorst. Er selbst bezeichnet sich als Lingualpirat und spricht fließend ironisch sowie mit deutlich sarkastischem Akzent.

Comedy de Luxe 2015

 

24.10.2015 Kurt-Schwerdtfeger-Aula Alfeld

Einlass 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr
Vorverkauf 9 Euro, Abendkasse 12 Euro
VVK: Bürgeramt und online unter: Karten.sjralfeld.de

Da Lachen ja bekannter Weise gesund ist, führt der SJR Alfeld e.V. in Kooperation mit der Jugendpflege der Stadt Alfeld (Leine) die Sparte "Alfeld lacht" fort. Die Debüt-Veranstaltung "Comedy Ab Werk" erfolgte am 18.10.2014 und fand im UNESCO Welterbe Fagus Werk statt. Wir freuen uns auf einen unvergesslichen Abend und präsentieren "Comedy de Luxe" mit Manuel Wolff, David Anschütz und Alicja Heldt. Durch den Abend führt Moderator Glenn Langhorst. Er spricht fließend ironisch und mit deutlich sarkastischem Akzent.

Manuel Wolff

Was haben Klassik und HipHop gemeinsam? Beethoven und Michael Holm? Schlager und Bohemian Rhapsody? Klavier-Kabarettist Manuel Wolff macht sich an die Arbeit und enthüllt die ungeklärten Fragen der Musikgeschichte: „Was’n das für ein wundervoller Hintern?“, „Wer hat an der Uhr gedreht?“ oder “„Sag mal weinst du, oder ist das der Regen?“. Antworten findet der magistrierte Musikwissenschaftler in seinem neuen Programm „10 Finger für ein Halleluja“. Während eines wilden Rittes quer durch alle Genres und Spielarten heißt es anschnallen und Festhalten: Denn Wolff zeigt auf seine unnachahmlich rasant-charmante Art, dass zusammenpasst, was nicht zusammengehört.

In atemberaubendem Tempo improvisiert er den Eurovision Song Contest oder gar ein komplettes Musical. Es steht fest: Dieses Programm ist der wohl lustigste Musikunterricht der Welt. So lernt das Publikum, warum Gangsterrapper kurze Beine haben, ob die Fans von Edvard Grieg und seiner Halle des Bergkönigs „Troy“ geblieben sind und was dabei herauskommt, wenn man Helene Fischer ein Viertel klaut und es Aerosmith schenkt.

Bereits mit seinem ersten Programm “ui!” begeisterte der junge Kölner Wortakrobat und Tastenvirtuose Wolff Publikum und Presse gleichermaßen, heimste 5 Kleinkunstpreise ein und spielte sich u.a. in die Kabarettbundesliga, zu Nightwash und in den Quatsch Comedy Club. Sein neues Programm wird noch gefährlicher und Wolff gibt alles, um mit 10 Fingern die 88 Tasten zu bändigen.

David Anschütz

Wer so ins Leben startet, dem bleibt zum Überleben nur die Comedy: fünf Geschwister von vier Vätern aus drei Nationen und zum Runterkommen durfte der Junge auch noch auf die Waldorf-Schule. Die Folgen einer solchen Jugend liegen auf der Hand – wo ein David hinlangt, da ist das pure Leben. Und das nicht nur als Comedian bei Bülent, Cindy oder Kaya Yanar, auch auf unzähligen Bühnen der Republik.

Aus jeder Faser seiner Standup-Comedy springt dem Publikum der unverfälschte, scharfe Blick auf die feinen Grobheiten des Alltags entgegen: grotesk, absurd und immer echt.

Alicja Heldt

Alicja Heldt hat beim Finale des Hamburger Comedy Pokals 2014 das Schmidts Tivoli gerockt – am Ende holte sie den dritten Platz. Das Hamburger Deern mit polnischen Wurzeln nimmt mit frechem Hamburger Schnack und losem Mundwerk alles und jeden auf die Schippe. Frauenpower mit Witz und Charme.